Klimaschule

Mit einem großen Experimentierkoffer, vielen Denkaufgaben und Spielen kommen die Nationalpark Ranger  in die Schulen. Die Kurse der Klimaschule finden vor Ort, also in der jeweiligen Schule statt und dauern 4 Tage mit je 4 Unterrichtsstunden.

Die SchülerInnen beobachten, experimentieren und analysieren unter der Anleitung von Nationalpark Rangern. Es werden komplizierte Zusammenhänge kindgerecht und dem Alter der SchülerInnen entsprechend aufbereitet. Nicht mit erhobenem Zeigefinger werden den jungen Menschen die Ursachen und Folgen der Klimaerwärmung näher gebracht, sondern vielmehr werden Lösungsansätze aufgezeigt.

Dabei legt der Nationalpark Hohe Tauern ein besonderes Augenmerk auf die Region, zeigt bereits bestehende Klimaschutzprojekte auf und motiviert SchülerInnen im eigenen Umfeld aktiv zu werden.

Die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern bietet ihr Programm für zwei Altersgruppen an: 

  • Volksschule - 4. Schulstufe
  • Unterstufe - 5. bis 8. Schulstufe

 

Steckbrief aller Programme 

  • Ein Projekt des Nationalparks Hohe Tauern und VERBUND
  • Mobile Schule zum Thema Klima und Klimaschutz
  • Vier Schultage zu je vier Schulstunden
  • Nationalpark Ranger unterrichten an der jeweiligen Schule
  • Gesamten Unterrichtsmaterialien werden zur Verfügung gestellt
  • Buchbar in den Bundesländern Kärnten, Salzburg und Tirol
  • Gratis für alle Schulen

 

Volksschule

4. Schulstufe

Wetter und Klima sind sehr abstrakte Begriffe – vor allem für Kinder. Durch zahlreiche Experimente, dem Hantieren mit Messgeräten und mit vielen anschaulichen Vergleichen tasten sich die Ranger gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen schrittweise immer näher an die Themen heran und schaffen damit ein positives Lernerlebnis für diese.

Anregungen für das tägliche Leben erhalten die Schüler und Schülerinnen bei den Themen Klimaschutz, Energie sparen und dem Lebensmittelcheck. Hier erarbeiten Ranger, Schüler und Schülerinnen gemeinsam klimafreundliche und nachhaltige Handlungsanweisungen, welche die Schulkinder selbst beeinflussen und umsetzen können.

Weiterlesen: Volksschule

Unterstufe

5. bis 10. Schulstufe

Das Programm für die 5. bis 10. Schulstufe baut auf dem Programm für die Volksschulen auf und passt den Schwierigkeitsgrad an die jeweilige Klasse an. Dadurch kann es zu geringen Variationen oder anderen Schwerpunkten im Programm kommen. Das Eingehen auf die jeweilige Klasse durch die gut geschulten Ranger garantiert den größtmöglichen Lernerfolg bei den SchülerInnen.

Weiterlesen: Unterstufe

Add-On Tag im Nationalpark

Besuchen Sie uns im Nationalpark Hohe Tauern!

Als Vor- oder Nachbereitung der Klimaschule eignet sich ein Besuch in den Nationaparkzentren des Nationalparks oder eine Exkursion ins Hochgebirge und zu den Gletschern bestens. Im Folgenden finden Sie alle Angebote* der Nationalparkverwaltungen in Kärnten, Salzburg und Tirol.

Weiterlesen: Add-On Tag im Nationalpark

Klimabündnis Kärnten

Der Nationalpark Hohe Tauern und das Klimabündnis Kärnten tragen mit ihren vielfältigen Bildungsprojekten zur nachhaltigen Entwicklung in Kärnten bei und geben dabei wichtige Impulse zum Klimaschutz.

Unter dem Motto „Gemeinsam für den Klimaschutz“ möchten wir Sie dazu anregen, das Wissen Ihrer SchülerInnen durch Vorträge zu vertiefen oder das im Klimaschul-Unterricht gewonnene Bewusstsein für einen nachhaltigen und ressourcenschonenden Lebensstil durch die Umsetzung eines Mobilitätsmanagements an der Schule zu festigen.

Weiterlesen: Klimabündnis Kärnten

Anmeldung

Hier finden Sie die Kontakte für die Anmeldung zum Klimaschul-Unterricht und für Informationen zum erweiterten individuellen Angebot.

Weiterlesen: Anmeldung

Kontakt

  • Projektleitung:
  • Anna Brugger
  • Adresse:
  • Hof 91, 9844 Heiligenblut
  • Telefon:
  • 0043 664 251 61 34
  • E-Mail:
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


  • Freunde des Nationalparks Hohe Tauern
  • "Klimaschule"
  • Hof 91
  • 9844 Heiligenblut

Klimaaktiv.at seforallISO 9001 zertifiziertklimabuendnis österreich